Angermuseum Erfurt

worschech architects, Erfurt

Der seit 1711 am Erfurter Anger stehende barocke Gebäudekomplex wurde dort ab 1705 als Kurmainzisches Waage- und Kaufhaus errichtet. Ende des 19.Jahrhunderts begann die schrittweise Umnutzung zum bürgerlichen Kunstmuseum, ohne dabei die spezifischen baulichen, technischen und logistischen Anforderungsprofile eines Museumsbetriebs berücksichtigen zu können. Im Verlaufe des 20. Jahrhunderts rudimentär vorgenommene Umbaumaßnahmen konnten dieses Defizit nicht grundsätzlich beheben. Sie dienten lediglich in Teilbereichen der Annäherung an jeweils zeitgemäße kunsthistorische Präsentations- und Arbeitsbedingungen.
Die 2005 bis 2007 durchgeführte grundhafte baulich-museale Neugestaltung des an einem der wichtigsten Plätze Erfurts gelegenen Angermuseums belebt den öffentlichen Raum und bietet angemessene (Re-)Präsentationsmöglichkeiten für die städtischen Sammlungen und attraktive Gastausstellungen. Neben der grundlegenden Sanierung hinsichtlich statisch-konstruktiver, brandschutztechnischer, bauphysikalischer und haustechnischer Ertüchtigung stand vor allem die Aufgabe zur Lösung an, Alt und Neu behutsam zu verflechten, zeitgenössisch attraktive Räume sowohl für die ständigen Sammlungen als auch die Wechselausstellungen würdig zu gestalten und insgesamt ein Museum für Besucher und Mitarbeiter zu schaffen, das modernen Anforderungen gerecht wird.

Adresse
Anger 18
99084 Erfurt

Planungsbüro
worschech architects, Erfurt

Bauherr
Landeshauptstadt Erfurt | Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung

Fertigstellung
Mai 2008

Preise/Auszeichnungen
Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2008

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (11)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 09.08.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro worschech architects, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: