Fassadensanierung Betriebsgebäude der Thüringer Fernwasserversorgung · Erfurt

Architekturwerkstatt AC Hestermann König Schmidt , Erfurt

Fertigstellung: November 2003
Bausumme: 690.000 EUR

Im Zuge der erforderlichen Umbau- und Sanierungsarbeiten beabsichtigte die Thüringer Fernwasserversorgung die Neugestaltung der Fassaden des Betriebsgebäudes sowie der Steuerzentrale, die Umgestaltung des Haupteingangsbereiches mit behindertengerechter Zugangsmöglichkeit einschließlich Aufzugsanlage sowie Änderungen innerhalb des Gebäudes wie z.B. der Sanitärbereich und des Lagers.

Als Hauptprämisse für die Sanierung der Fassade formulierten wir als Ziel, alle bereits investiv behandelten Flächen ( Fenster, Treppenhausverglasung und Dachfläche ) nicht zu verändern.

Die konzeptionelle und konstruktive Umgestaltung der Fassade unter Betrachtung der Nachhaltigkeit, bauphysikalischer Aspekte und des sommerlichen Wärmeschutzes ist durch Wirtschaftlichkeitsberechnungen untersucht worden. Die Entscheidung fiel zu Gunsten einer VHF (vorgehangenen hinterlüfteten Fassade). Als Fassadenplatten wurden ca. 10 mm starke, graue Faserzementplatten vorgesehen, die mit einer sichtbaren Verschraubung auf einer Alu-Unterkonstruktion befestigt wurden.

Die Erzeugung von horizontalen Fenster-bändern zwischen den bestehenden Fensterelementen, wurde durch farbige Aluminiumpaneele erreicht. Als Sonnenschutz sind Fassadenmarkisen im Sturzbereich befestigt.
Die farblich spielerische Anordnung von Aluminiumpaneel und Sonnenschutzmarkise verleiht dem Gebäude einen frischen Charakter mit scheinbar wechselndem Erscheinungsbild.

Adresse
Haarbergstraße 37
Erfurt

Planungsbüro
Architekturwerkstatt AC Hestermann König Schmidt , Erfurt

Bauherr
öffentlich

Fertigstellung
2003

Direkt bei Google-Maps suchen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.05.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturwerkstatt AC Hestermann König Schmidt , Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: