Laborzentrum der Friedrich-Schiller-Universität Jena

worschech architects, Erfurt

Nach der Inbetriebnahme des Klinikums 2000 in Jena auf der Grundlage des Entwurfes der ersten Preisträger, worschech architects / Erfurt mit medplan arkitekter / Oslo, wurde ein Laborzentrum zur diagnostischen Versorgung in unmittelbarer Umgebung erforderlich. Vier Institute befassen sich hier mit den Aufgabenbereichen Analytik, Befundung, Administration und der Herstellung von Blutprodukten. Wegen seiner exponierten Lage kommt dem Gebäude besondere Bedeutung zu. Es besetzt ein Baufeld in Verlängerung des bestehenden Forschungsgebäudes und nimmt dessen Baufluchten und Traufhöhen exakt auf. Ein elliptischer Zylinder im Erdgeschoss übernimmt die Tragfunktion für die darüber auskragenden Geschosse und bietet eine geeignete Form, um in nobler Geste städtebauliche Wirkung und architektonische Aufmerksamkeit zu erzeugen. Während die Laborgeschosse strenge Fensterbänder erhalten, wird das oberste Geschoss funktionsgerecht modifiziert, indem die Fassade als geschlossene Fläche lediglich für ein besonderes „Panorama“ geöffnet ist. Die sonst übliche Gestaltung des Technikgeschosses als wellblechverkleidetes Staffelgeschoss konnte vermieden werden. Der entwurflichen Vorzugslösung der Labortechnikplanung folgend haben sich Gebäude-, Tragwerks- und Haustechnikplaner für das Prinzip der Satellitenversorgung in den Geschossen entschieden und die dafür erforderlichen vertikalen Megaschächte zugleich zur Lastableitung ausgebildet. Dadurch sind mittlere Stützenreihen nicht erforderlich. Lediglich an den beiden Längsfassaden sind Stützen im Grundriss dem Entwurfsraster folgend angeordnet. Darüber hinaus bietet das Satellitenversorgungsprinzip in Kombination mit variabler nichttragender Trennwandstellung gute Voraussetzungen, künftigen Änderungen mit vertretbaren Kosten gerecht werden zu können.

Adresse
Erlanger Allee 101
07747 Jena

Planungsbüro
worschech architects, Erfurt

Bauherr
Freistaat Thüringen | Landesamt für Bau und Verkehr

Fertigstellung
Juli 2008

Nutzfläche
3600 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (11)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 25.03.2014. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro worschech architects, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: