Neugestaltung der Freianlage zwischen Johannistor und Pulverturm · Jena

DANE Landschaftsarchitektur BDLA, Weimar

Fertigstellung: 2004
Bausumme: 550.000 EUR

Im Stadtzentrum Jena, zwischen Johannistor und Pulverturm befindet sich unmittelbar an der Stadtmauer die Freianlage Pulvergasse.
Die Anlage ist in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden und hat in den vergangenen 12 Monaten eine grundlegende Neugestaltung unter Berücksichtigung eines Teils des Bestandes erfahren.

Es entstand ein multifunktionaler, offener und lichter Freiraum, der die Innenstadt Jenas mit dem Fürstengraben und der Johannisvorstadt verbindet.
Der letzte noch erhaltene Teil der alten Stadtmauer Jenas präsentiert sich nun wieder in einem angemessenen Umfeld. Der Pulverturm kann nach Freilegung eines Teils der Stadtmauer und des Stadtgrabens fast wieder in seiner ursprünglichen Größe erlebt werden. Durch die Fortsetzung des in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts entstandenen „Wehrganges” können Besucher die Aussicht vom Johannistor und vom Pulverturm genießen.
Der neue Brunnen zitiert eine in die Stadtgeschichte Jenas eingegangene Anekdote um einen Studenten, der einen „Philister” um Geld „anpumpt”.

Adresse
Johannisstraße/ Fürstengraben
Jena

Planungsbüro
DANE Landschaftsarchitektur BDLA, Weimar

Bauherr
öffentlich

Fertigstellung
2004

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (7)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 29.05.2015. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro DANE Landschaftsarchitektur BDLA, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: