Regelschule „Heinrich Hertz“ · Ilmenau

Bühler + Thebrath Architekten, Heinsberg

Fertigstellung: Oktober 2003
Bausumme: 3,7 Mio EUR

Für die Regelschule Heinrich-Hertz in Ilmenau (TS 75) wurde ein Konzept erarbeitet, das einen reibungslosen Funktionsablauf durch ein klares 2-achsiges Erschließungskonzept ermöglicht. Die wesentlichen Elemente des Umbaus waren die Schaffung einer großzügigen Eingangssituation, die barrierefreie Erschließung sowie insbesondere die Erweiterung durch einen Erschließungsflur vor dem Riegel. Dieser Flur bildet zusammen mit der bestehenden Erschließungsachse ein zentrales Erschließungskreuz. An dieser exponierten Stelle ist eine Kommunikationszone in Form einer zweigeschossigen Aula sowie einem begrünten Innenhof entstanden.
Äußerlich erhält die Schule durch das Anbringen eines WDVS in Verbindung mit farbigen Faserzementplatten sowie dem neuen Bauteil des Laubenganges eine neue Gestalt.

Adresse
Ziolkowski-Straße 27
Ilmenau

Planungsbüro
Bühler + Thebrath Architekten, Heinsberg

Bauherr
öffentlich

Fertigstellung
2003

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 29.05.2015. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Bühler + Thebrath Architekten, Heinsberg auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: