Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2018 mit Sonderpreis Holzbau - Auslobung

Teilnehmen können Planerinnen und Planer der Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur und Stadtplanung

Veröffentlicht am: 23.04.2018
von: Björn Radermacher

Rubrik(en): Verfahren/Auszeichnungen/Preise - Auslobungen | Stiftung Baukultur Thüringen | News

Ausschreibung startet am 1. Mai und endet am 15. Juni 2018.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) lobt in Kooperation mit der Architektenkammer Thüringen (AKT) und der Stiftung Baukultur Thüringen (SBT) erneut den Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2018 aus. Zusätzlich wird der Sonderpreis Holzbau - in diesem Jahr mit architektonischem Schwerpunkt - vergeben. Darüber hinaus sind Anerkennungen für besonders innovative und nachahmenswerte Umsetzungen baulicher Barrierefreiheit und baukultureller Aspekte möglich.

Eingereicht werden können Bauwerke, Gruppen von Gebäuden mit ihren Außenräumen oder öffentliche Freiräume, die sich aktuellen Themen, wie dem demografischen Wandel, dem schonenden Umgang mit Umwelt und Ressourcen, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit, Nachnutzung von Flächen und Gebäuden, Barrierefreiheit sowie der Innen- und Bestandsentwicklung stellen.

Zur Teilnahme berechtigt sind gemeinsame Bewerbungen von Bauherren (private/ öffentliche) und Planern der Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur oder Städtebau/ Stadtplanung.

Birgit Keller, Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft
„Mit dem Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau zeichnet die Landesregierung bereits zum zwölften Mal qualitätsvolle architektonische und städtebauliche Konzeptionen aus und fördert damit zugleich die Vernetzung von Architekten, Bauherren und Politik. Wir wollen mit dem Wettbewerb das Bewusstsein der Öffentlichkeit für baukulturelle Leistungen stärken, weil Architektur und Städtebau unsere Umwelt formen und gestalten und damit ganz wesentlich zur Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden beitragen.

Dr.-Ing. Hans Gerd Schmidt, Präsident Architektenkammer Thüringen
„Durch diese wichtige Auszeichnung wird der Blick auf innovative städtebauliche und architektonische Konzepte gelenkt, die die zeitgemäße bauliche Entwicklung im Freistaat dokumentieren. Baukultur als Ausdruck eines nachhaltigen und qualitätsvollen Planen und Bauens ist nach wie vor von höchster Relevanz. Sie wird zum unverzichtbaren Standortfaktor im Wettbewerb der Regionen, trägt zur regionalen Wertschöpfung bei und fördert die Identifikation der Menschen mit ihrer Region. Eine gute Gestaltung sollte sich daher nicht nur in Leuchtturmprojekten widerspiegeln, sondern selbstverständlicher Bestandteil unserer Alltagskultur sein.“

Prof. Dr.-Ing. Gerd Zimmermann, Präsident Stiftung Baukultur Thüringen
„Der Stiftung Baukultur Thüringen ist es ein bedeutsames Anliegen, die besten Architekturen in Thüringen zu identifizieren und zu publizieren. Daher begrüßen und qualifizieren wir das Format des Staatspreises und widmen uns ihm seit Jahren mit großer Energie.“

Der mit 15.000 Euro dotierte Staatspreis zeichnet sowohl Planer der Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur oder Städtebau/Stadtplanung als auch Bauherren aus, da ohne sie die Entstehung qualitätsvoller Architektur, Stadt- und Freiräume kaum denkbar wäre.

Einreichungen sind über ein Online-Portal vom 1. Mai bis 15. Juni 2018 möglich.

Termine auf einen Blick:

  • April 2018: Veröffentlichung der Auslobung
  • 1. Mai 2018: Start der Online-Einreichung
  • 15. Juni 2018: Ende der Online-Einreichung
  • 20. Juni 2018: Frist für den Eingang der Teilnahmeerklärung (Poststempel)
  • 19./20. Juli 2018: Jurysitzung, Veröffentlichung der Shortlist
  • 6. September 2018: Feierliche Preisverleihung

Den Auslobungstext finden Sie beigefügt.

WEITERE INFORMATIONEN:
www.tmil.info
www.baukultur-thueringen.de

DIREKTLINK ZUR ONLINE-EINREICHUNG:
www.baukultur-thueringen.de/thueringerawards/staatspreisarchitektur2018/intern/

Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2016 - Preisträger: Stadtbausteine für Nordhausen, hier das Bürgerhaus_Schettler & Wittenberg Architekten, Weimar (Entwurf, Planung), Schettler Architekten, Weimar (Realisierung), Stock + Partner Freie Landschaftsarchitekten, Jena | Foto: Foto: Marco Warmuth

Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2016 - Preisträger: Stadtbausteine für Nordhausen, hier das Bürgerhaus_Schettler & Wittenberg Architekten, Weimar (Entwurf, Planung), Schettler Architekten, Weimar (Realisierung), Stock + Partner Freie Landschaftsarchitekten, Jena

Dokumente

Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2018 mit Sonderpreis Holzbau - Auslobung (pdf / 4535 Kb)

Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2018 mit Sonderpreis Holzbau - Flyer (pdf / 350 Kb)

Meldungen

Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau 2018 mit Sonderpreis Holzbau

Kommentare

Es liegen keine Kommentare vor.







Architektenkammer Thüringen
Bahnhofstraße 39 | 99084 Erfurt | Telefon: +49 (0)361–210 500 | Fax: +49 (0)361–210 50 50
E-Mail: info@architekten-thueringen.de | WWW: www.architekten-thueringen.de

Adresse der Seite: www.architekten-thueringen.de/aktuell/
Seite gedruckt am 24.06.2018 17:11

Logo Stiftung Baukultur
Logo Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg
Logo Bundesarchitektenkammer