Building Information Modeling in Thüringen: Rückblick auf den BIM-Kongress 2018

Vorträge stehen zum Download zur Verfügung

Veröffentlicht am: 24.04.2018
von: Björn Radermacher

Rubrik(en): Berufspraxis | News

Eine herausragende Plattform zum Netzwerken und für Gespräche rund um das Thema „Building Information Modeling“ bot der zweite Thüringer BIM-Kongress am 9. April 2018 im Congress-Center der Messe Erfurt. Der Einladung von Architektenkammer Thüringen, Ingenieurkammer Thüringen, dem Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e. V. sowie dem Verband baugewerblicher Unternehmer Thüringen e. V. folgten mehr als 150 Teilnehmer.

Die Referenten des Tages widmeten sich in ihren Vorträgen der Methodik und den Rahmenbedingungen sowie den damit verbundenen Strategien in den Planungsbüros und Unternehmen der Bauwirtschaft. Einer der Redner war der Münchener Architekt Georg Brechensbauer, der zugleich Leiter der Fachkommission Objektplanung Gebäude im AHO (Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e. V.) ist.

Brechensbauer ging in erster Linie der Frage nach, inwieweit die BIM-Methode im Planungsprozess der HOAI abgebildet werden kann – mit dem Ergebnis, dass das Preisrecht der HOAI auch bei Planungen nach der BIM-Methode gilt. So bleibe es beispielsweise weiter beim Prozesscharakter des Planungsvertrages, da sich auch bei Anwendung der BIM-Methode der Planungsgegenstand erst im Laufe des Planungsprozesses konkretisiere. Die Leistungsbilder der HOAI lassen sich dabei „ohne maßgebliche Probleme“ auf einen fachübergreifenden Gesamtprozess übertragen.

Zum anderen zeigte Brechensbauer auf, welche Auswirkungen die Einführung der BIM-Planungsmethode auf die Rolle des Architekten hat. Sein Fazit hier: Die fachlich-kreative Planungsarbeit bleibe bei den Planern angesiedelt und werde nicht durch die EDV ersetzt, da es unter anderem vorgezogene Leistungen auch bei Anwendung der BIM-Methode nicht geben könne. Für ihre Erbringung fehle der entsprechende Detaillierungsgrad.

Mit Ende des Kongresses war das komplexe Thema BIM intensiv beleuchtet. Mehrfach wurde konstatiert, dass die Planer – Architekten wie Ingenieure – bei der Implementierung der Methode in ihren Berufsalltag weiter seien als ihre Gegenüber auf Seiten der öffentlichen Auftraggeber. Um die öffentliche Hand verstärkt für das Thema zu sensibilisieren, haben die Architektenkammer Thüringen, die Ingenieurkammer Thüringen und der Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e. V. die Gründung eines BIM-Clusters im Freistaat initiiert. Darüber werden wir in einer der kommenden Ausgaben im DAB Ost sowie auf unserer Website informieren.

PDF-Dateien aller Vorträge und weitere Impressionen:

www.architekten-thueringen.de/bim/

Bilderschau (6 Bilder)

BIM-Kongress 2018 | Foto: Frank Steinhorst
BIM-Kongress 2018 | Foto: Frank Steinhorst
BIM-Kongress 2018 | Foto: Frank Steinhorst
BIM-Kongress 2018 | Foto: Frank Steinhorst
BIM-Kongress 2018 | Foto: Frank Steinhorst
BIM-Kongress 2018 | Foto: Frank Steinhorst

Kommentare

Es liegen keine Kommentare vor.







Architektenkammer Thüringen
Bahnhofstraße 39 | 99084 Erfurt | Telefon: +49 (0)361–210 500 | Fax: +49 (0)361–210 50 50
E-Mail: info@architekten-thueringen.de | WWW: www.architekten-thueringen.de

Adresse der Seite: www.architekten-thueringen.de/aktuell/
Seite gedruckt am 24.06.2018 17:39

Logo Stiftung Baukultur
Logo Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg
Logo Bundesarchitektenkammer