„60plus XXL“: ICOMOS-Studentenwettbewerb 2017

Gesucht: Plädoyers zur Erhaltung von Großanlagen des baulichen und technischen Erbes der Vorwendezeit

Veröffentlicht am: 04.01.2017
von: Björn Radermacher

Rubrik(en): News | Wettbewerbe/Verfahren/Preise - Auslobungen

ICOMOS Deutschland, die Hochschule Trier (Fachrichtung Architektur), die Hochschule Wismar (Fakultät Gestaltung), der Arbeitskreis Theorie und Lehre in der Denkmalpflege e. V., die Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern und die Wüstenrot Stiftung wenden sich aktuell mit einem Wettbewerb an Studierende der Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung, Kunstgeschichte, Restaurierung, Archäologie oder anderer denkmalrelevanter Disziplinen.

Im Sinne einer Identität und Geschichtsbewusstsein fördernden Erhaltung des baukulturellen Erbes ist es verstärkt notwendig, auch jüngere Zeugnisse der Architektur- und Stadtbaugeschichte ins Blickfeld der Denkmalpflege zu rücken. Dazu zählen Werke der 70er, 80er und 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, die heute zunehmend öffentliche Aufmerksamkeit und konservatorisches Interesse auf sich ziehen, aber auch Kontroversen auslösen.

Mit dem Studentenwettwettbewerb „60plus XXL“ möchten die Auslober den ICOMOS-Studentenwettbewerb 2015 „from 60 to 90“ fortführen und das Augenmerk auf den „big stuff“ der in den Vorwendejahrzehnten entstandenen Verbundkomplexe lenken. Ausgedehnte und vielschichtige Großanlagen wie Megastrukturen der technischen und öffentlichen Infrastruktur, Industrie- und Verkehrsanlagen, komplexe Bildungs-, Forschungs- und Gesundheits- oder Kultur- und Konferenzzentren sowie Großwohnanlagen gehören zu dieser Zeitschicht und stellen eine besondere Herausforderung an gängige Denkmalerwartungen dar.

Erwartet wird die Untersuchung einer extra großen und komplexen baulichen bzw. technischen Anlage auf mögliche Denkmalbedeutungen und Strategien der Erhaltung und sinnvollen Nutzung des vorgestellten Bau- und Technikzeugnisses. Das analysierte und präsentierte XXL-Projekt soll im Zeitraum zwischen 1960 und 1990 entstanden sein.

Preise:
Die besten Arbeiten sollen mit einem Geldpreis in einer Höhe von 500 € prämiert werden. Außerdem werden die Preisträger zu der Jahrestagung 2017 von ICOMOS Deutschland, die vom 4. bis 7. November 2017 in Schwerin stattfinden soll, eingeladen. Für Reise- und Übernachtungskosten haben die Auslober eine Kostenbeteiligung vorgesehen. Die Preisträger sollen ihre eingereichten Arbeiten bei einem Matinee am Sonntag Morgen, den 5.11.2017, persönlich im Rahmen einer Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten präsentieren. Die prämierten Arbeiten sollen in der Tagungsdokumentation von ICOMOS umfassend und alle eingereichten Arbeiten und ihre Verfasser in Katalogform dokumentiert werden.

Weitere Informationen können Sie der beigefügten Bekanntmachung entnehmen.

Der Abgabetermin ist am 29. September 2017 (Poststempel).

„60plus XXL“: ICOMOS-Studentenwettbewerb 2017

„60plus XXL“: ICOMOS-Studentenwettbewerb 2017

Dokumente

Bekanntmachung ICOMOS-Studentenwettbewerb 2017 (pdf / 223 Kb)

Kommentare

Es liegen keine Kommentare vor.







Architektenkammer Thüringen
Bahnhofstraße 39 | 99084 Erfurt | Telefon: +49 (0)361–210 500 | Fax: +49 (0)361–210 50 50
E-Mail: info@architekten-thueringen.de | WWW: www.architekten-thueringen.de

Adresse der Seite: www.architekten-thueringen.de/aktuell/___60plus_xxl_____icomos_studentenwettbewerb_2017-23854.html
Seite gedruckt am 21.08.2017 00:48

Logo Stiftung Baukultur
Logo Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg
Logo Bundesarchitektenkammer
  • Flagge Deutschland
  • UK
  • Spain
  • Facebook Icon
  • Twitter Icon
  • RSS-Icon
  • Drucken-Icon
  • Netzwerk-Icon