Neue EU-Schwellenwerte

Zum 1. Januar 2018 stiegen die Schwellenwerte für EU-Vergaben

Veröffentlicht am: 12.01.2018
von: Björn Radermacher

Rubrik(en): Berufspraxis | News

Zum 1. Januar 2018 traten neue Schwellenwerte im europäischen Vergaberecht in Kraft. Die entsprechende Verordnung wurde am 18. Dezember 2017 von der EU veröffentlicht.

Das EU-Vergaberecht gilt für öffentliche Aufträge, deren Auftragswert die von der EU festgelegten Schwellenwerte überschreitet.

Seit 1. Januar 2018 gelten folgende Schwellenwerte:

  • Bauaufträge: 5.548.000 Euro (bisher 5.225.000 Euro)
  • Liefer- und Dienstleistungsaufträge (Bundesbehörden): 144.000 Euro (bisher 135.000 Euro)
  • Liefer- und Dienstleistungsaufträge (Sektoren): 443.000 Euro (bisher 418.000 Euro)
  • Liefer- und Dienstleistungsaufträge: 221.000 Euro (bisher 209.000 Euro)
  • Bau-/Dienstleistungskonzessionen: 5.548.000 Euro (bisher 5.225.000 Euro)

Berufspraxis | Foto: Architektenkammer Thüringen

Berufspraxis

Kommentare

Es liegen keine Kommentare vor.







Architektenkammer Thüringen
Bahnhofstraße 39 | 99084 Erfurt | Telefon: +49 (0)361–210 500 | Fax: +49 (0)361–210 50 50
E-Mail: info@architekten-thueringen.de | WWW: www.architekten-thueringen.de

Adresse der Seite: www.architekten-thueringen.de/aktuell/neue_eu_schwellenwerte-24192.html
Seite gedruckt am 15.08.2018 21:58

Logo Stiftung Baukultur
Logo Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg
Logo Bundesarchitektenkammer