Stadtkirche St. Peter und Paul Weißensee - Substanzerhaltung, Instandsetzung, Um- und Anbau zur erweiterten öffentlich-kulturellen Nutzung · Weißensee

Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt

Die Stadtkirche St. Peter und Paul in Weißensee ist ein überregional bedeutender gotischer Kirchenbau unter Einbeziehung romanischer Bausubstanz und Umbauten aus dem 16.-19. Jh. Seit Anfang der 1980er Jahre war die Kirche aufgrund bestandsgefährdender Schäden an Wänden, Decken, Dach, Emporen baupolizeilich gesperrt. Die Stadt Weißensee hat 2005 mit der Kirchgemeinde einen Nutzungsvertrag abgeschlossen. Seit 2012 ist eine Begegnungs-/Veranstaltungsstätte entstanden für Versammlungen, Ausstellungen, Konzerte, Theater-/Schulveranstaltungen, aber auch für Gottesdienste. Der Chorraum ist der bedeutendste sakrale Raum der Kirche mit einer liturgisch und kunsthistorisch wertvollen Ausstattung, insbesondere dem Kompositaltar (15. Jh.). Der Entwurf beinhaltet bewusst keine feste Trennung zwischen sakralem Chorraum und weltlicher Nutzung im Kirchenschiff. Je nach Veranstaltung ist der Aufbau eines mobilen, freistehenden Paravents zwischen Chorraum und Kirchenschiff möglich. Im Kirchenraum wurden Wände, Decken, Fußböden, Emporen und Beleuchtung restauriert/teilweise erneuert. Planungsziel war die Erhaltung des Gesamt-Ensembles von Chorraum und Kirchenschiff als Zeitzeugnis in Verbindung mit dem beispielhaften öffentlich-kulturellen Nutzungskonzept der Stadt Weißensee.

Adresse
Kirchplatz 1
99631 Weißensee

Planungsbüro
Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt

Bauherr
Stadt Weißensee, Herr Bürgermeister Albach

Fertigstellung
März 2015

Nutzfläche
910 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (11)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.03.2016. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: